Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson (SVP)

23.09.2022   – 30.09.2022

Dauer: 24 Lehreinheiten, davon 2x 8 Stunden Webinar und 1x 8 Stunden Selbststudium.

Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson (SVP)

SVP´s (Sicherheitsvertrauenspersonen) sind in jedem Betrieb mit mehr als 10 ArbeitnehmerInnen gesetzlich vorgeschrieben. Entsprechend der "Verordnung über die Sicherheitsvertrauenspersonen - SVP-VO" müssen diese Personen eine entsprechende Ausbildung erhalten. SVP´s stellen ein sehr wichtiges Glied in der Kette des ArbeitnehmerInnenschutzes dar. Je besser sie ausgebildet sind, desto effizienter können sie den Arbeitgeber wie dem Arbeitnehmer bei der Erfüllung der gesetzl. ArbeitnehmerInnenschutzbestimmungen unterstützen. Sie brauchen als Arbeitgeber eine effektive SVP-Ausbildung für ihren Mitarbeiter? Möglichst zeitlich flexibel gestaltet? Mit der Garantie, dass Ihr Mitarbeiter nicht nur anwesend ist, sondern tatsächlich von der Ausbildung profitiert? Unser Lehrgang hat eine Präsenzphase von nur 2 Tagen. Der gesetzlich verpflichtende dritte Tag kann mit den Unterlagen und unserer Unterstützung zeitlich flexibel im "Heimstudium" erledigt werden.
 

Ziele:

  • Aneignung der Fachkenntnisse entsprechend §4(2) SVP-VO
  • Zielgruppe: Mitarbeiter welche zur SVP auszubilden sind.
     

Inhalte:

  • Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen des Arbeitnehmerschutzgesetzes und der dazu erlassenen Verordnungen
  • praktische Tätigkeit einer SVP – was sind meine Rechte und habe ich Pflichten?
  • wo und wie bekomme ich als SVP Informationen und Hilfestellung bei meiner Tätigkeit
  • Kenntnisse über Arbeitsplatzevaluierungen und Evaluierung der psych. Belastungen
  • Information über Schutzmaßnahmen
  • Was ist bei einem Bildschirmarbeitsplatz zu beachten
  • Grundlagen persönlicher Schutzausrüstung (PSA)
     

Methoden:

Selbststudium und Vorträge 


Wolfgang Tremel